Harzer Grenzweg

Fallstein - Brocken - Tettenborn

Ein DDR-Grenzstein am Harzer Grenzweg im Wald

von Max Schmidt

Die Nord-Süd-Querung des Harzes entlang der ehemaligen Grenze

Kilometerlange Kolonnenwege ziehen sich entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze durch den Harz. Noch die steilsten Hänge wurden einst mit unzähligen Betonplatten gepflastert, auf denen die Jeeps und LKW der DDR-Grenztruppen patrouillierten. Heute verlangen diese Wege dem Wanderer, der den Spuren der ehemaligen Teilung Deutschlands folgt, einiges ab. Doch für die Mühe belohnen auf der mehrtägigen Wanderung auch immer wieder jene beschaulichen Abschnitte, die auf schmalen Pfaden in unberührter Natur verlaufen.


Es ist genau diese Ambivalenz, die den Harzer Grenzweg so beeindruckend macht. Auf 91 Kilometern kann einerseits die Geschichte an Originalschauplätzen nachempfunden und andererseits eine einmalige Natur erlebt werden.


MADE Vor Ort – Ein gemeinsames Projekt von:

Geschichte nachspüren.
Natur erleben.

Der Geschichte nachspüren

Fast 40 Jahre lang war Europa durch den "Eisernen Vorhang" geteilt – in Deutschland entzweite er sogar das Land. Familien wurden getrennt. Minen und Schießbefehl machten die Grenzanlagen nahezu unüberwindlich. 20 ausgewählte, markante Grenzweg-Orte halten die Erinnerung an Menschen und deren Schicksale entlang des Harzer Grenzweges wach.

Eine besondere Natur erleben

Der Grenzstreifen im Schatten der Zäune bildete ein Refugium, in dem sich die Tier- und Pflanzenwelt ungestört entwickeln konnte. So haben sich laut BUND entlang der ehemaligen gesamtdeutschen Grenze im Laufe der Zeit rund 1200 bedrohte Tier- und Pflanzenarten angesiedelt. Ein wahrer Schatz für Naturliebhaber.

Die Entwicklung des Wanderweges

Seit über zehn Jahren können Wanderer nun schon auf dem Harzer Grenzweg den Harz in Nord-Süd-Richtung queren. Im Jahre 2006 ins Leben gerufen, verband er zunächst die Harzorte Ilsenburg und Walkenried miteinander. Mittlerweile führt der Wanderweg vom Kleinen Fallstein über den Brocken bis nach Tettenborn.


Der Harzer Grenzweg gehört zum Grünen Band, das sich auf einer Länge von knapp 1400 Kilometern entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze durch die Bundesrepublik schlängelt. In den Anfangsjahren wurde der hiesige Wanderweg vom Harzklub mit einem "grünen G" ausgeschildert. Heute weist das Logo des Grünen Bandes den Weg.

Höhenprofil des Harzer Grenzwegs

Vom Fallstein über den Brocken nach Tettenborn

Höhenprofil des Harzer Grenzwegs

Tipp Das Höhenprofil mit den wichtigsten Zwischenzielen finden Sie in der offiziellen Wanderkarte Harzer Grenzweg.

Interaktive Harzer-Grenzweg-Karte

Auf unserer interaktiven Karte können Sie bequem den Verlauf des Harzer Grenzwegs nachvollziehen und sich Informationen zu den einzelnen Stationen anzeigen lassen. Tipp Ausführliche Beschreibungen der Stationen finden Sie auf der offiziellen Wanderkarte zum Harzer Grenzweg.

Titelbild der offiziellen Wanderkarte zum Harzer Grenzweg

Die offizielle Wanderkarte zum Harzer Grenzweg

Die Wanderkarte "Harzer Grenzweg" ist der ideale Begleiter für Wander- und Radtouren auf und entlang des Harzer Grenzweges, erschienen im Schmidt-Buch-Verlag Wernigerode (ISBN 978-3-936185-64-5)


  • Mit informativen Beschreibungen zu 20 historischen Grenzweg-Orten
  • Im detaillierten Maßstab 1:30.000
  • UTM-Gitter zur GPS-Navigation
  • Höhenlinien in 20m-Schritten und Geländeschummerung
  • Harzklubwege mit offizieller Markierung und Nummerierung
  • Stempelstellen inklusive Nummer
  • Radwege wie der Iron-Curtain-Trail und MTB-Empfehlungen

Zur Produktseite

GPS Navigation mit Kartometer

Inzwischen verfügen fast alle Karten über ein engmaschiges UTM-Gitter für die GPS-Navigation. Um sich im Gelände noch schneller orientieren zu können, bieten wir ein Kartometer kostenlos zum Download an auf www.schmidt-buch-verlag.de.

GPS-Track zum Download

Der Schmidt-Buch-Verlag bietet Ihnen zur leichteren Orientierung mit einem GPS-Empfänger den GPX-Track "Harzer Grenzweg" zum kostenlosen Download an. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich darüber hinaus für Produkte aus unserem Haus entscheiden.

Aktuelle Infos für Wanderer

Ob alle Etappen auf dem Harzer Grenzweg ohne Störungen und Sperrungen begehbar sind, erfahren Sie in unserer Rubrik "Aktuelles".
Aktuell:
Grenzmuseum Sorge mit neuen Öffnungszeiten

Weitere Themen-Wanderwege

Logo des Harzer Hexen-Stieg

Harzer Hexen-Stieg

Der Prädikatswanderweg quert den Harz von West nach Ost mit einer Länge von rund 95 km auf der Hauptroute. Er beginnt in Osterode und führt über den Brocken und durch das Bodetal nach Thale.


Harzer Hexen-Stieg entdecken

Logo des Harzer Dampfloksteigs

Dampfloksteig

Der 42 Kilometer lange Südharzer Dampfloksteig verbindet Sophienhof auf teils schmalen Pfaden mit Nordhausen. Für den Rückweg empfiehlt sich eine romantische Fahrt mit den Dampfzügen der Harzer Schmalspurbahn.


Harzer Dampfloksteig entdecken

Logo des Harzer Teufelsstieg

Harzer Teufelsstieg

Der Teufelsstieg führt in zwei Varianten auf den Brocken - zum Einen von Bad Harzburg und zum Anderen von Elend aus. Leicht lassen sich auch beide Abschnitte zu einer rund 20 Kilometer langen Tour kombinieren.


Harzer Teufelsstieg entdecken

Logo des Selketal-Stieg

Selketal-Stieg

Der urig-romantische Wanderweg geleitet auf 74 km durch unberührte Natur und verbindet kulturelle Höhepunkte des Ostharzes. Die Route führt von Stiege über Alexisbad und die Burg Falkenstein bis Quedlinburg.


Selketal-Stieg entdecken